Kurzvita

Dr. Alexandra Stupperich ist Diplom-Biologin (Univ.) und als Professorin für Kriminaltechnik an der Polizeiakademie Niedersachsen tätig. Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Gewaltdelikte (Tötungs- und Sexualdelikte; ‚Cold Cases‘; häusliche Gewalt) aus kriminal- und persönlichkeitspsychologischer Perspektive (vgl. Publikationsverzeichnis), Therapie mit Gewalt- und Sexualstraftätern, sowie im Bereich IT-Forensik.

Absolvierte Fort- und Weiterbildungen:

  • Anti-Sexuelle-Aggressivität-Trainerin (ASAT®)
  • Personzentrierte Beraterin (C. Rogers /GWG)
  • Risikomanagement und Risikoprognose bei forensischen Patienten (Leitung: R. K. Ressler & Dr. T. Müller)
  • Psychopathy Checklist Revised (PCL-R) (R. Hare)
  • Crime Scene Assessment (R. Walter)
  • Täterfantasien und Tatverhalten in Fällen (sexueller) Gewalt (Interdisziplinäres Forum Forensik)
  • Tiergestützte Therapie
  • Therapie mit Persönlichkeitsgestörten Sexualstraftätern (Prof. Dr. P. Fiedler)
  • Verhaltenstherapeutische Gruppentherapie I und II (Prof. Dr. P. Fiedler)

Fachreferentin auf nationaler und internationaler Ebene, insbesondere zu den Themen ‚Zusammenhang von Tierquälerei und Gewaltdelinquenz / häuslicher Gewalt‘, ‚Tiergestützte Therapie‘, ‚Cold Cases‘

 

Copyright © Zentrum für Kriminologie & Polizeiforschung | 2015. | All Rights Reserved | Umsetzung: Kreutz.IT